Was versteht man eigentlich unter MULTINORM-BEKLEIDUNG?

02.05.2020 11:00


Unter der sogenannten „Multinorm“ Schutzkleidung versteht man Arbeitskleidung, welche den Träger bei besonders gefährdenden Arbeiten gleichzeitig in vielerlei Hinsicht schützt und somit  mehrere Sicherheitsnormen erfüllen muss.

Zur Multinorm Schutzkleidung zählen sowohl Bekleidungsstücke die zwei, drei oder vier Sicherheitsnormen entsprechen, als auch welche mit fünf oder mehr Normen.


Zu den Sicherheitsnormen bzw. zum Gefahrenschutz gehören zum Beispiel:

Schutz gegen Hitze und Flammen

Mit dieser Norm werden Leistungsanforderungen an Kleidung festgelegt, die zum Schutz des Körpers, ausgenommen der Hände, von Personen gegen Hitze und/oder Flammen vorgesehen ist.

     

 

Schutz gegen thermische Gefahren eines elektrischen Lichtbogens

Kleidung mit dieser Norm, darf bei Arbeiten unter Spannung nicht entflammen und nicht auf der Haut schmelzen. Diese Norm kann für den Träger im Falle eines Unfalls von lebensentscheidender Bedeutung sein, da die Haut das größte Organ des Menschen ist und somit auch die größte Angriffsfläche bei Unfällen bietet.

 

Schutz bei kurzen Schweißarbeiten und ähnlichen Verfahren

Die internationale Norm regelt Leistungsanforderungen an Bekleidung, die den Träger beim Schweißen und verwandten Tätigkeiten, bei denen man Gefährdungen wie flüssigen Metallspritzern oder kurzzeitigem Kontakt mit Flammen oder Strahlungswärme ausgesetzt ist, schützen soll.

Elektrostatische Eigenschaften

Diese Norm befasst sich mit Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen. Um diese Norm zu erfüllen, darf sich die Multinormbekleidung und die Person, die sie trägt, nicht elektrostatisch aufladen.

   

Chemikalien-Schutz

Diese Norm befasst sich mit der Widerstandskraft des Gewebes gegenüber bestimmter Chemikalien. Chemikalienschutzkleidung ist für den sicheren Umgang mit Chemikalien wichtig. Zur Chemieschutzkleidung gehören Schutzjacken, Schutzhosen, aber auch Schürzen. Chemieschutzkleidung muss oft mit Schutzhandschuhen oder Schutzbrillen der PSA ergänzt werden. Sie gehört zur höchsten PSA-Kategorie zu Kategorie 3 zum Schutz vor ernsten, sogar tödlichen Gefährdungen.

All diese Normen sind europäische Normen, beginnen immer mit einem „EN“ und werden dann mit einem Zahlencode weitergeführt, welcher sehr genau die Sicherheitsleistungen der Schutznorm definiert.